So bunt wie die Menschen: Ausbildung in der Kreisverwaltung Groß-Gerau

Wenn uns jemand fragt: „Was macht Ihr da eigentlich – in der Kreisverwaltung?“, dann sagen wir: „Wir machen, dass das Leben im Kreis Groß-Gerau funktioniert.“

Und tatsächlich: Unsere Arbeit hat immer mit Menschen zu tun – auch wenn wir viel am Schreibtisch sitzen.

Ein paar Beispiele:

  • Wir helfen Menschen, sich im Behördendschungel zurechtzufinden, z.B. wenn es um Anträge auf Unterstützung geht.
  • Wir sorgen dafür, dass es Kindern in ihren Familien und in der Schule gut geht.
  • Wir achten darauf, dass alles mit rechten Dingen zugeht, z.B. beim Bauen oder beim Verbraucherschutz.
  • Wir kümmern uns darum, dass es sich im Kreis Groß-Gerau gut leben lässt, z.B. mit Freizeit- und Kulturangeboten.
  • Wir schaffen gute Bedingungen für die Wirtschaftsentwicklung, z.B. durch Beratung und Vernetzung.
  • Wir planen und üben, was in Katastrophenfällen zu tun ist, z.B. bei Hochwasser.
Videos ansehenBewerben

Perspektiven

Das kannst Du daraus machen

Nach der Ausbildung, die Dich für alle Fachbereiche der Kreisverwaltung Groß-Gerau qualifiziert, hast Du gute Chancen auf eine Übernahme in eine Anstellung.

Du profitierst von der Sicherheit und den guten Arbeitsbedingungen, die der öffentliche Dienst bietet. Zum Beispiel, wenn es um die Familienplanung geht.

Weiterlernen – weiterkommen

Eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r bietet Dir die Möglichkeit, Dich zum Verwaltungsfachwirt / zur Verwaltungsfachwirtin weiterzubilden. Wenn Du das Abitur oder die Fachhochschulreife hast, kannst Du über die Kreisverwaltung auch das Studium Bachelor of Arts „Allgemeine Verwaltung / Public Administration“ aufnehmen.

Deine Arbeit ist nicht umsonst!

Mit Deiner Arbeit bei der Kreisverwaltung trägst Du dazu bei, dass unsere Gesellschaft funktioniert, und dass die Menschen gerne und gut im Kreis Groß-Gerau leben.

Darum geht es

Während der Ausbildung lernst Du verschiedene Fachbereiche der Kreisverwaltung kennen. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass Du viel Erfahrung in der Praxis sammelst.

Aber auch die Theorie kommt nicht zu kurz. Neben der Berufsschule besuchst Du ausbildungsbegleitende Seminare in der Kreisverwaltung. Und natürlich gibt es Stationen, in denen die Büroarbeit überwiegt.

Das lernt man in der Praxis…

  • Bürgerinnen und Bürger beraten, Auskünfte erteilen
  • Entscheidungen auf der Grundlage von Gesetzen treffen
  • Gesetze anwenden
  • Akten führen, Entscheidungen vorbereiten
  • bei der Aufstellung von Haushaltsplänen mitwirken
  • Zahlungsverkehr bearbeiten

…und das in der Theorie

  • Verwaltungsbetriebswirtschaft
  • Öffentliches Haushaltswesen / Finanzwesen
  • Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsverfahren
  • Personalwesen
  • Wirtschaftslehre, Politik, Deutsch
  • Privatrecht, Ordnungsrecht, Kommunalrecht
  • Bürgerorientierung

Diese Bereiche kannst Du kennenlernen

Gebäudemanagement

  • mit Schulen kommunizieren
  • Baustellen begehen

Kultur, Sport und Ehrenamt

  • bei Organisation und Durchführung von Veranstaltungen helfen
  • Einladungen, Eintrittskarten und Plakate entwerfen und herstellen

Gesundheits- und Verbraucherschutz

  • Einhaltung des Tierschutzgesetzes überprüfen
  • Gutachten schreiben
  • Bescheinigungen ausstellen

Schulen

  • Schulbescheinigungen und Abgangszeugnisse ausstellen
  • Zeugnisse beglaubigen
  • Unfallmeldungen / Schadenmeldungen bearbeiten
  • Schülerkarteien führen

IT-Center

  • bei hausinternen Umzügen von PCs und Druckern sowie deren Installation helfen
  • Geräte in einer Datenbank inventarisieren
  • bei der Lösung verschiedener PC- und Druckerprobleme helfen (Telefon-Hotline)

Aus- und Fortbildung

  • Rechtsgrundlagen wie Tarifverträge und Urlaubsgesetze sowie Arten und Vertragsformen von Ausbildungsverhältnissen kennenlernen
  • Vorgänge im Zusammenhang mit der Einstellung und dem Ausscheiden von Auszubildenden bearbeiten
  • Vorgänge im Zusammenhang mit Arbeits- und Fehlzeiten bearbeiten

Zulassung

  • verschiedene Kennzeichenarten und deren Bedeutung kennenlernen
  • die wichtigsten vom Publikum mitzubringenden Unterlagen kennenlernen
  • Tätigkeiten der Ausgabestelle übernehmen
  • einfache Neuzulassungen selbstständig bearbeiten

Fahrerlaubnisbehörde

  • Anträge zur Ersterteilung einer Fahrerlaubnis bearbeiten
  • Anträge auf Ausstellung eines EU-Kartenführerscheins bearbeiten
  • Anträge auf Aufstellung eines Internationalen Führerscheins / Ersatzführerscheins bearbeiten

Gefahrenabwehr

  • die Sachgebiete Katastrophenschutz, Brandschutz, Rettungsdienst kennenlernen
  • Infoschreiben und Einladungen verfassen
  • Fortbildungen planen
  • Gefahrenverhütungsschauen besuchen
  • Brandschutzverordnungen bei Sonderbauten überprüfen

Jugend und Familie

  • Sachgebiet Unterhaltsvorschuss kennenlernen
  • Verfahrensablauf von Antragstellung bis Einstellung der Unterhaltsleistungen kennenlernen

Kreisvolkshochschule

  • Kunden im Servicebüro beraten
  • Honoraranforderungen an Dozenten auszahlen
  • Mahnungen an Teilnehmer/innen verfassen
  • Vollstreckungsanträge ausfüllen

Ausländer- und Personenstandswesen

  • Aufenthaltsgestattungen vorbereiten, die bei den Sammelterminen verteilt werden
  • Fehlende Unterlagen anfordern

Regionalentwicklung, Bauen und Umwelt

  • Baugenehmigungsverfahren vom Antragseingang bis zur Schließung beispielhaft kennenlernen
  • an einer Baustellenbesichtigung teilnehmen
  • Baulasten erfassen und ihre Bedeutung verstehen
  • an Außendienstterminen des Immissionsschutzes teilnehmen

Finanzen

  • bei der Aufstellung des Haushaltsplans mitwirken
  • Haushaltsgrundsätze anwenden
  • Vollstreckungsaufträge erstellen

Bildung und Schule

  • Gesetzliche Voraussetzungen für Gastschulbeiträgen für auswärtige Schüler/innen kennenlernen und anwenden
  • Gesetzliche Voraussetzungen für die Beförderung von Schüler/innen kennenlernen und anwenden  

Post und Infothek

  • Kunden beraten (auch auf Englisch)
  • Flyer erstellen
  • Postein- und Postausgang bearbeiten

Personal

  • Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmern kennenlernen
  • Arbeitsverträge erstellen
  • Kündigungen und Auflösungsverträge bearbeiten
  • Ernennungsurkunden bzw. Entlassungsurkunden erstellen
  • Entgelte und Besoldung berechnen

So läuft die Ausbildung ab

  • Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre im Rahmen des dualen Systems. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist möglich, wenn Du das Abitur bzw. die Hochschulreife erworben hast.
  • Die Ausbildung ist gegliedert in viermonatige Ausbildungsabschnitte in verschiedenen Fachbereichen und Außenstellen der Kreisverwaltung.
  • Im 1. und 2. Ausbildungsjahr besuchst Du die Berufsschule Groß-Gerau und vom 1. bis 3. Ausbildungsjahr das Verwaltungsseminar Darmstadt.
  • Vor der Zwischen- und Abschlussprüfung kannst Du an einer hausinternen Vorbereitung teilnehmen.
  • Während der gesamten Ausbildung finden praxisbezogene Seminare in der Verwaltung statt.

Das kommt dabei rüber

Die Ausbildungsvergütung orientiert sich am Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Ab 1. März 2019 gilt Folgendes:

1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 € (brutto)

2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 € (brutto)

3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 € (brutto)

Außerdem gibt es für die Auszubildenden ein kostenloses Jobticket (gültig für das gesamte RMV-Gebiet).

 

* Stand: November 2018 – Irrtum vorbehalten

Du bist dabei, wenn…

…Du über diese Eigenschaften verfügst:

  • Neigung zu Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Fähigkeit, freundlich und hilfsbereit auf Menschen zuzugehen
  • Interesse an rechtlichen, sozialen und wirtschaftlichen Problemstellungen
  • Teamfähigkeit
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein

Schulnoten stehen bei uns nicht im Vordergrund. Über unser Bewerbungsverfahren kann sich jede/r bewerben. Vor allem zählt für uns der persönliche Eindruck!

So kann es weitergehen

Wenn Du nach Deiner Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r Lust auf mehr hast, kannst Du Dich als Verwaltungsfachwirt/in weiterbilden.

Die Fortbildung erfolgt berufsbegleitend beim Verwaltungsseminar in Darmstadt. Der Unterricht ist jeweils an einem Tag pro Woche. Bei 800 Unterrichtsstunden bedeutet dies, dass der Lehrgang ca. 2 ½ bis 3 Jahre dauert.

Nach Abschluss der Qualifikation kannst Du bei verbessertem Gehalt in gehobenen Funktionen in der Verwaltung arbeiten.

Das sind die Voraussetzungen

  • bestandene Abschlussprüfung
  • praktische Verwaltungstätigkeit im öffentlichen Dienst von
    • mindestens 2,5 Jahren nach Ablegung der Prüfung mit der Note „sehr gut“ oder „gut“
    • mindestens 3,5 Jahren mit der Note „befriedigend“
    • mindestens 4,5 Jahren mit der Note „ausreichend“
    • regelmäßige Teilnahme am Unterricht eines Lehrgangs beim Verwaltungsseminar des Hessischen Verwaltungsschulverbandes.

Kontakt